Gartenkalender Juli 2024

Gartentipp für den Monat Juli 2024

Hallo liebe Gartenfreunde,

auch im Juli können Sie natürlich ihre Hecken und Sträucher schneiden lassen, siehe Gartentipp Juni.

Wenn Sie einen Rasen haben, sollten Sie diesen regelmäßig wässern, am besten in den Abendstunden, wenn es nicht mehr so heiß ist.

Sie können Ihre Beete einmal wöchentlich vorsichtig durchhacken / auflockern, dann nehmen diese das Wasser besser auf und bleiben länger feucht.

Wenn Sie den Vögeln und Insekten etwas Gutes tun möchten, errichten Sie doch eine Wasserstelle, solche gibt es im Handel zu kaufen oder vielleicht haben Sie ja noch eine alte Zinkwanne oder ähnliches. Die Tiere werden es Ihnen danken.

Wie wäre es mal mit einem Rezepttipp?

Hier ist etwas Leichtes zum Mittag oder Abend für warme Sommertage:

Avocado-Toast mit Erdbeeren und Feta / Ziegenkäse für 2 Personen

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 1 Avocado, aufschneiden, Kern entfernen und aushöhlen, mit einem Spritzer Zitronensaft auf einem Teller zerdrücken
  • 8 mittelgroße Erdbeeren in Scheiben schneiden
  • 30-50 g Fetakäse oder Ziegenkäse
  • Die Toastscheiben toasten, mit Avocado bestreichen, je 2 Erdbeeren, in Scheiben geschnitten, auf einem Toast verteilen, Käse darüber streuen.
  • Im Backofen grillen bis der Käse gebräunt ist, mit Pfeffer würzen etwas Olivenöl darüber träufeln.

Guten Appetit!!!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Bis zum nächsten mal

Ihre Anja Franz

50 Views0
Gartenkalender Juni 2024

Gartentipp für den Monat Juni 2024

Hallo liebe Gartenfreunde,

im Juni, wenn es noch nicht zu heiß ist, können Buchsbäume geschnitten werden.

Wussten Sie eigentlich, dass Sie einen oder mehrere Buchsbaumzweige, die vorher abgeschnitten wurden, einfach in die Erde stecken können und wenn Sie diese regelmäßig gießen, dass daraus wieder eine neuer Buchsbaum werden kann.

Ich habe das schon öfter gemacht und es funktioniert, probieren Sie es aus…

Da die meisten Pflanzen den ersten Wachstumsschub im Juni abgeschlossen haben, kann man daher an Hecken und Sträuchern den sogenannten Formschnitt durchführen.

Hecken darf man das ganze Jahr über schneiden, aber nur den Zuwachs, d. h. nur was seit dem letzten Schnitt gewachsen ist.

Im Juni ist auch Erntezeit für Erdbeeren und einige andere Obst- und Gemüsesorten.

Viele bunte Blumen blühen im Garten, es duftet wunderbar und viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge tummeln sich im Garten.

Wenn sie einen Komposthaufen haben, vergessen Sie ihn bei großer Hitze nicht zu wässern, denn sonst könnte dieser anfangen zu brennen, da im inneren des Komposthaufens hohe Temperaturen herrschen.

Das waren jetzt erst einmal genug Tipps für den Juni …

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Bis zum nächsten mal

Ihre Anja Franz

103 Views0
Gartenkalender Mai 2024

Gartentipp für den Monat Mai 2024

Rasenneuanlage, Rollrasen verlegen

Wenn Ihr Rasen so viel Schaden hat, dass auch das Vertikutieren nichts mehr ausrichten kann, wird es Zeit für eine Rasenneuanlage. Soll gleich alles grün sein, kann man auch Rollrasen verlegen.

Was passiert eigentlich bei einer Rasenneuanlage?

Wenn Sie einen vorhandenen Rasen haben, der nicht mehr ansehnlich ist oder ganz einfach hin ist, können Sie einen neuen Rasen anlegen. Dazu wird der alte Rasen entweder mit einem Schälgerät abgeschält oder er wird mit einer Gartenfräse untergepflügt.

Anschließend wird alles gründlich abgeharkt, die groben Stücke werden entfernt. Dann wird alles mit einer Holzharke gerade gezogen, es wird auch „plan machen“ genannt. Danach wird mit einer Walze, die mit Wasser oder Sand gefüllt ist, alles gewalzt.

Anschließend gibt es ein Gerät das nennt sich Igel, es sieht aus wie eine Rundbürste nur mit Stacheln, aber ein bisschen größer, d.h. die Fläche wird geigelt, damit die Grassaat nicht oben auf liegt, sondern in die Löcher gleitet, die man mit dem Igel gemacht hat.

Dann wird die Grassaat und der Dünger aufgebracht. Danach wird die gesamte Fläche noch einmal gewalzt und anschließend gewässert. Die nächsten 6 Wochen sollte die Fläche regelmäßig feucht gehalten werden.

Nach etwa 10 Tagen sieht man die ersten Grashalme und nach 4-6 Wochen haben Sie einen Rasen. Dieser darf beim ersten Mal nur ganz sanft gemäht werden, d. h. nur das obere Drittel darf abgemäht werden.

Wie ist die Vorgehensweise bei Rollrasen?

Bei einem Rollrasen entfallen einige Arbeitsvorgänge, der Arbeitsaufwand ist aber fast identisch. Auch ist der Rollrasen meist ein wenig teurer. Der Vorteil bei Rollrasen, nach dem legen ist er sofort begehbar, bei einer Rasenneuanlage sollte man die Fläche die ersten 4 Wochen nicht begehen.

Für was Sie sich auch entscheiden mögen, wir erledigen diese Arbeiten gern für Sie.

Bis zum nächsten Mal

Ihre Anja Franz

162 Views0
Gartenkalender April 2024

Gartentipp für den Monat April 2024

Vertikutieren

Der Begriff Vertikutieren kommt aus dem Englischen und setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: vertikal und cut.

Das Vertikutieren ist überaus ratsam, damit der Filz und das Moos, die sich im Laufe der Jahre bilden, entfernt werden.

Durch das Entfernen kommt wieder mehr Luft an den Rasen und die Grasnarbe wird zum Wachsen angeregt. Wo ein gesunder grüner Rasen wächst, haben Moos und Filz wenige Chancen sich auszubreiten.

Man kann der Filz- und Moosbildung ein wenig entgegen wirken, durch regelmäßiges Rasenmähen und Wässern, durch Kalk und Dünger, eben durch gute Pflege. Sie sollten eventuell eine Bodenanalyse durchführen, damit Sie wissen, was Ihr Rasen braucht.

Düngen sollte man den Rasen mindestens drei Mal jährlich. Mit einem guten Langzeitdünger ( auch bei uns erhältlich).

Was ist ein Vertikutierer?

Ein Vertikutierer ist eine Maschine, die äußerlich fast so aussieht wie ein Rasenmäher, der Unterschied liegt bei den Messern. Bei einem Rasenmäher dreht sich das eine Messer und ist starr, ähnlich einer Brotschneidemaschine.

Ein Vertikutierer hat mehrere kleine Messer, diese sind beweglich, sie ritzen den Boden und die Grasnarbe an und entfernen das Moos. Dieses wird dann noch abgeharkt, verladen und entsorgt.

Wir vom Boostedter Service Team erledigen solche Arbeiten sehr gerne für Sie.

Rufen Sie uns an und sichern Sie sich einen Termin.

Bis zum nächsten Mal …

Ihre Anja Franz

274 Views0
Gartenkalender März 2024

Gartentipp für den Monat März 2024

Je nachdem wie der Februar laut Wetter verlaufen ist, sollte der März der Monat sein, um den Garten „frühjahrsfit“ zu machen. Einige der Frühblüher haben schon ihre Blüten und Köpfe rausgestreckt.

Wenn im März die ersten warmen Tage kommen, wächst die Lust, im Garten zu arbeiten. Das letzte Laub was noch vielleicht entfernt werden sollte, eventuell noch Reste vom Winterdienst? Es gibt einiges zu tun.

Frühjahrsputz – Fensterreinigung

Dieses Jahr fällt der Karfreitag auf Ende März, vielleicht möchten sie Ihre Fenster vorher gereinigt haben? Seit 2009 reinige ich Fenster inkl. Rahmen nach Hausfrauenart (max. 5 Stufen Leiterhöhe).

Ich habe mein eigenes Mittel zum Reinigen kreiert, viele Kunden sind sehr zufrieden und buchen mich immer wieder.
Da ich die Reinigung der Fenster alleine erledige, sind meine Termine vor Ostern begrenzt, ich reinige sie aber auch danach.

Gerne erstelle ich ihnen ein unverbindliches Angebot, ob Haus oder Wohnung, ich erledige diese Arbeiten für Sie.

Rufen Sie gerne an.

Sie suchen noch ein besonderes Geschenk für Ostern, Muttertag, Geburtstag, Weihnachten oder ähnliches? Fragen Sie gerne nach. Wir haben Geschenke für jeden Anlass.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Osterfest… Bis zum nächsten Mal.

Ihre Anja Franz

316 Views0
Gartenkalender Februar 2024

Gartentipp für den Monat Februar 2024

Im Februar erwacht der Garten zu neuem Leben.
Stauden und Frühblüher fangen an auszutreiben, daher muss das Laub entfernt werden, damit die Neutriebe nicht anfangen zu faulen.

Bis zum 28. Februar darf man noch Bäume fällen, Knicks und Sträucher beschneiden, stark zurück schneiden oder auf den Stock setzen.

An frostfreien Tagen können Obstbäume mit einem Verjüngungsschnitt versehen werden, auch junge Bäume brauchen einen Rückschnitt.

Wussten Sie eigentlich, dass Flechten auf Ästen und an Bäumen keine Parasiten sind, sondern sich da bilden, wo gute und saubere Luft ist?
Flechten benutzen Äste als Lebensraum; einem gesunden Baum können sie nichts anhaben.
Flechten sind so etwas wie eine Art Pilz-Algengemisch. Sie entziehen der Pflanze keine Nährstoffe.

Bei älteren Obstbäumen können Sie die Flechten mit einer weichen Bürste entfernen.

439 Views0
Gartenkalender Januar 2024

Gartentipp für den Monat Januar 2024

Der Januar ist einer der schneereichsten Monate des Jahres, deshalb sollten Sie Bäume und Sträucher von den Schneelasten befreien, da sonst die Gefahr von Schneebruch besteht.

Der Januar ist auch ein guter Monat, um Bäume zu fällen oder um Knicks zu beschneiden. Der Schnitt sollte an frostfreien Tagen erfolgen, bei zu starkem Frost können die Schnittstellen leicht splittern, dadurch wird die Heilung erschwert.

Obstbäume können vor Frostschäden mit einem Kalkanstrich geschützt werden. Ein Kalkanstrich verhindert, dass Risse und Bruch bei Frost entstehen. Sie können den Kalkanstrich selbst herstellen oder im Fachhandel biologische Mittel kaufen.

Für die eigene Herstellung eines Kalkanstrichs brauchen Sie:

<10 Liter Wasser, 1 Liter angerührten Tapetenleim (bitte ohne Zusätze) und 1,5 Kilogram Kalk, alles zusammen in einem großen Eimer vermengen.

Der Kalkanstrich sollte etwas dünner sein als Wandfarbe. Für die großen Flächen nehmen Sie einen Quast und für kleinere Bereiche einen Pinsel. Sollte die Kalkmischung auf die Erde tropfen ist das nicht schlimm, auch der Boden kann Kalk vertragen.

Achtung: Wenn Sie mit Kalk arbeiten, sollten Sie entsprechend geschützt sein, mit Mundschutz, Schutzbrille, Handschuhen und alter Kleidung. Kalk kann die Atemwege, die Augen und auch die Haut reizen.

Kontrollieren Sie auch Ihre Pflanzen im Winterquartier, vielleicht müssen diese gegossen werden. Prüfen Sie bei der Gelegenheit gleich, ob die Pflanzen frei von Schädlingen sind.
Einige „Kaltkeimer“ müssen bis spätestens Januar oder Februar ausgesät werden, da diese einen gewissen Kältereiz brauchen, um zu wachsen.

442 Views0
Gartenkalender Dezember 2023

Gartentipp für den Monat Dezember 2023

Im Dezember verbringt man wesentlich mehr Zeit drinnen, als im Garten, denn auch dieser braucht Ruhe, um sich zu regenerieren, genauso wie wir Menschen.

Denken Sie trotzdem daran, regelmäßig die heimischen Vögel zu füttern.

Sie können bei einer Tasse Tee und Kerzenschein schon einmal die Planung für die nächste Gartensaison planen. Welche Pflanzen sollen demnächst gepflanzt werden, wo ist der richtige Platz, welche Bäume oder Sträucher müssen beschnitten oder gefällt werden.

Sie sehen, auch im Dezember gibt es einiges zu tun.

483 Views0
Gartenkalender November 2023

Gartentipp für den Monat November 2023

Der November eignet sich gut, um die Gartenmöbel zu reinigen und wegzuräumen.

Vor dem ersten Frost sollten die Gießkannen, Regentonnen und Wasserschläuche geleert werden und das Wasser abgestellt werden.

Letzte Werkzeuge reinigen und einräumen.

Die Laubentfernung geht weiter, bitte immer noch den Rasen von Laub befreien, damit er nicht fault.

Der November gehört zu den regenreichsten Monaten des Jahres. Auch Nebel zeigt sich oft im November und es wirkt oft trist und trostlos. In diesem Monat ist es nicht leicht, gute Farben in den Garten zu zaubern.
Wer an Blüten im Winter denkt, hat vielleicht die Zaubernuss als ersten Gedanken im Sinn.
Viele Sorten blühen meist in Gelbtönen, aber se gibt auch Sorten in Rot- oder Cremetönen.

Die Blüten der japanischen Aprikose gehört zu den kälteunempfindlichen Pflanzen, die auch in unseren Regionen blühen würde.

Winterblühende Gehölze bringen Farbe in den Garten zu einer Zeit, in der die ersten Frühjahrsblumen noch auf sich warten lassen.

Einen anderen kleinen winterlichen Farbtupfer bieten auch wetter- und frostunempfindliche Gartenfiguren.

412 Views0
Gartenkalender Oktober 2023

Gartentipp für den Monat Oktober 2023

Der Oktober bringt den Herbst mit sich. Im Garten ist zu diesem Zeitpunkt mehr zu tun als im Sommer.
Denn Pflanzen die nicht winterfest sind und die Kälte nicht so gut vertragen, sollten ausgepflanzt werden, dazu gehören unter anderem Dahlien-, Magnolien- und Begonienknollen.

Frostempfindliche Kübelpflanzen sollten ins Haus oder in den Keller geholt werden, Zwiebeln von Frühjahrsblühern können jetzt eingesetzt werden.

Ab Oktober dürfen auch Bäume stark zurückgeschnitten oder gefällt werden.
Das gleiche gilt auch für Hecken und Sträucher.

Ende Oktober sollten Sie das letzte Mal den Rasen mähen, damit er sich erholen kann.

Werkzeuge, die Sie nicht mehr brauchen, sollten gereinigt, eingefettet und trocken und sauber gelagert werden, damit sie im nächsten Jahr einsatzbereit sind.

Auch die Laubentfernung ist sehr wichtig, der Rasen sollte immer regelmäßig von Laub befreit werden, damit er atmen kann und nicht schimmelt.

Das Laub sollte aber nur vom Rasen und nicht von empfindlichen Pflanzen entfernt werden, dies dient nämlich als kostengünstiger und natürlicher Frostschutz.

375 Views0
Cookie Consent mit Real Cookie Banner